auf Schatzsuche

Kleine Schatzsuche gefällig ? Elba, weltweit als Mineralien-Eldorado bekannt, bietet reichlich Gelegenheit dazu.

Ein Hotspot ist die Grotta d’Oggi in der Nähe von San Piero. Vor einigen Jahrzehnten wurden hier aufsehenerregende Funde gemacht, welche heute die bekanntesten Mineralien-Museen der Welt zieren. Hier graben Sammler aus aller Welt die Abraumhalden der goldenen Ära um, nach Turmalinen, Rauchquarzen und anderen liegengebliebenen Preziosen. Wie die Fotos zeigen, finden auch Laien wie wir noch was.

 

 

Ganz anders der Besuch einer aufgelassenen Tagebaumine im Osten der Insel. Hier wurde über Jahrtausende Eisenerz geschürft. Vor ein paar Jahrzehnten war wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit Schluss mit dem Bergbau. Heute locken der Charme von Industrieruinen und die Aussicht, ein paar schöne Brocken Hämatit oder Pyrit zu finden.

Unsere Empfehlung dazu: Rio Marina – Zona Mineraria Val Giove:

 

Detaillierte Informationen über die Mineralien Elbas, deren Fundorte und die Suche danach gibts in unserer Casa Alzi Hausbibliothek – das passende Werkzeug für die praktische Umsetzung im Magazzino.

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Pasta fresca

Was gibts schöneres als Pasta zu essen ? Ja – sie zuzubereiten: Gnocchi, Ravioli, Tagliatelle…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die Honiginsel

Elba ist dank des ganzjährig milden Klimas und der üppig blühenden Natur ein Paradies für Bienen und Bienenhalter. In vergangenen Zeiten musste deshalb Elba den Tribut an die Obrigkeit auf dem Festland  in Form von  Bienenwachs entrichten. Damals war Bienenwachs als begehrtes Rohmaterial für die in der Liturgie wichtigen Kerzen knapp und wertvoll.

Heute gibt es petrochemische Alternativen zu Kerzen aus Bienenwachs, trozdem ist das Naturprodukt gefragt wie nie: Die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie haben das Bienenwachs für ihre Zwecke entdeckt.

Elbaner zahlen heute ihre Steuern übrigens in Euro. Geblieben ist das Wappentier Biene, welches die Insel Elba Napoleon zu verdanken hat. Sehr beliebt bei Einheimischen und Touristen ist auch der in vielen verschiedenen Sorten erhältliche Elba- Honig.

img_5866

Bienenflug im Januar

bandiera-napoleonica-bandiera-isola-elba

Elbas Flagge mit den drei Bienen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Zuwachs

Unser jüngster im Zitrusfrüchtegarten ist ein Arancio Amaro und bei der Pflanzung schon fast drei Meter hoch. Ich bin grad ein bisschen verliebt – zum Glück kann ich ihn vom Bett aus sehen…

IMG_5653.JPG

IMG_5466.JPG

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Facelifting

Diesen Herbst mussten die 70er-Jahre-Gardinen weichen: Ein frischer Anstrich in den Zimmern und neue Vorhänge sorgen jetzt für ein runderneuertes Ambiente.

IMG_1315.JPG

eines-von-drei-schlafzimmern_30731771786_o

Maritim Schlafen

der-essbereich_30136612044_o

Erdig Wohnen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Elba und die Mineralien

Elba ist ein Eldorado für Mineralienfreunde: Etwa 150 verschiedenen Arten kommen auf der Insel vor. Eisenerz wurde im Ostteil während Jahrtausenden abgebaut, hier im Westen vor allem Granit. Aber auch nach Edelsteinen wurde geschürft.

Das Mineralienmusem in unserem Nachbardorf San Piero bietet einen interessanten Einblick in die Geschichte Elbas und zeigt viele wunderschöne Exponate wie zum Beispiel mehrer Exemplare des nur auf Elba vorkommenden Ilvait.

Übrigens waren es auch die Mineralien, welche meinen Grossvater Anfang der siebziger Jahre auf die Insel Elba gelockt haben und uns damit letztendlich unsere zweite Heimat beschert: Er hat damals einen Freund  – einen Mineraliensammler mit italienischen Wurzeln – hierher begleitet.

img_1329

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Vita di mare

Einige absolute Top -Strände in nächster Nähe machen es einfach, dem Dolce Vita zu frönen

img_5368

Cavoli – unser Lieblings-Strand

IMG_1244.JPG

Palombaia in der Hochsaison – keine Infrastruktur – dafür seeehr viel Platz

963932192marinadicampodallaereo.jpeg

Marina di Campo – der grösste Sandstrand der Insel

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen